Papmami

22. März 2017
nach Kaddi
2 Kommentare

Guten Morgäääähn! Vermittlung bittäää…

Heute ist wieder so ein Tag, wo ich froh bin, zu Hause zu sein. Sue Klein hustet sich in der oberen Etage die Seele aus dem Leib. Dies ist die dritte Stufe ihres Infektes, der schon seit Freitag ihren kleinen Körper lahmlegt. Dieses Mal waren auch Ohrenschmerzen dabei und wir haben bewusst auf literweise Schmerzsaft verzichtet. Ich habe klassisch Zwiebeln gehackt und in eine Socke gestopft. Damit hatte ich bereits bei Sue Heck bei einer fiesen Mittelohrentzündung Erfolg. Sue Klein half es ebenfalls unglaublich schnell. Das will was heißen, wenn Sue Klein freiwillig dieses stinkende Säckchen an ihr Ohr hält. Sie wäre sogar bereit für eine nächste Zwiebelsackrunde gewesen.

Weiterlesen →

19. März 2017
nach Kaddi
Keine Kommentare

Ich verspotte jegliche Beschreibung von mir

Und wer bricht sich gerade sein Gehirn wegen der Überschrift? Es liest sich so falsch, oder? Aber ich finde es sooo gut. Fiel mir letzte Nacht ein, als ich das Fieber von Sue Klein auf sein Vorhandensein kontrollierte. Ich schätze, viele meinen, ich wünsche es mir herbei. Ich kann Euch sagen: Es hat geklappt! Ironieaus.

Weiterlesen →

6. März 2017
nach Kaddi
Keine Kommentare

Montag-eine neue Woche ist wie ein neues Leben!

Zu gern möchte ich mal wissen, was für Killerviren und Superbakterien sich hier gerade zwischen Anhustern und Handschlag die Ehre geben und überfallartig ganze Familien lahm legen. Seit über zwei Wochen wird bei uns gehustet, geschnupft, gehalsschmerzt und gefiebert. Geht es dem einen gut, fängt der Nächste an. So hüpfen wir zwischen Arztterminen, Hausaufgaben nachholen, Hühnchen abkochen, Inhalieren, Medikamente schlucken und irgendwie mal rumliegen, um zu genesen, umher.

Weiterlesen →

26. Februar 2017
nach Kaddi
Keine Kommentare

Ein krächziges Hallo aus der Krankenhölle

Wir befinden uns noch immer in Isolation, das heißt, dass wir noch immer niemanden hereinbitten. Denn erstens können wir auf neue Viren, Bakterien oder was immer so gerade den Menschen das Leben vermiest, gebrauchen. Und zweitens, was wir hier schon haben, möchte wirklich niemand. Sue Klein hat mir gnädigerweise etwas von ihren Streptokokkussen (meine lustige Wortschöpfung) abgegeben. Danke mein Schatz, Du Bakterienschleuder. Schmusen und Anhusten ist ja so 2017 und Mundschutz, Desinfektion und Rücksicht so 2013.

Weiterlesen →

1. Januar 2017
nach Kaddi
2 Kommentare

Hallo 2017!

Naaa? Habt Ihr den hässlichen PrositNeujahrBilderreigen bei WhatsApp überstanden? Mein empfindliches Ich hat sich wirklich beleidigt gefühlt, wenn auf unser mühsam erkämpftes Geschwisterfoto vor unserem erleuchteten Weihnachtsbaum (oh wie wunderschön) mit herzlichen Weihnachts- und Neujahrsgrüßen nur ein Standardschweinecomicbildchen oder ein unpersönlicher Neujahrsspruch (copy and paste-Ihr wisst schon) kam. Igitt. Schnaub. Verachtung. Lösch.

Weiterlesen →

30. Juli 2016
nach Kaddi
2 Kommentare

Was das Schreiben so schwer macht oder wie ich mich freischreibe

Bei Was eigenes las ich etwas über das Schreiben, fast hatte ich das Gefühl, der Artikel wäre von mir. Und viele Bloggerinnen, die unter dem Artikel kommentierten, empfanden dies auch so. Und die, die gern schreiben, kennen das. Eigentlich möchten sie die Sau rauslassen, mal so richtig das Innere nach außen kehren. Schreiben wie Schreien im Wald-ohne Hemmungen, ohne selbstauferlegte Grenzen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wer liest.

Weiterlesen →