Papmami

Gehen die Ferien noch lange?

| 2 Kommentare

Ja, gehen sie noch lange…? Die Kinder möchten ganz dringend wieder was lernen. Sie vermissen ihre Freunde und haben Sehnsucht nach frühem Aufstehen und aufmerksamem Lauschen der lieblichen Stimmen der Lehrer. Sie betteln mich jeden Tag an, das Unmögliche möglich zu machen: Macht die Schulen früher auf! Ändert die Gesetze, holt alle aus ihren Ferien.

Na gut, es war ein Versuch. Lassen wir die Lütten noch ein bisschen faulenzen. Sue Klein und das Elfenmädchen bauen sich lieber Minecraft-Welten und leben in den Tag hinein. Sue Klein macht ab und zu ein paar Schreibübungen. Eher so lustlos. Deshalb üben wir so wenig Druck wie möglich aus.

Inzwischen hatte Sue Klein wieder Kontrolle. Diese war unauffällig. Das waren wieder drei Tage, an denen ich nicht klar denken konnte. Obwohl es ihr gut geht, setzt mein Verstand stehts aus-einen Tag vor der Kontrolle bis zum erlösenden Anruf einen Tag nach der Kontrolle. Und sie hat ihre erste Auffrischungsimpfung seit der Erkrankung erhalten. Sie hatte noch einen Restschutz, so dass wir nicht grundimmunisieren mussten. Auch die Impfung hat ihr Allgemeinbefinden nicht trüben können. Danke, ich bin so dankbar.

Leider musste ich mal wieder feststellen, dass ich dünnhäutig und kein Stück souverän bin. Ich kann mich so nicht ausstehen. Alles scheint Fassade zu sein. Keine sehr stabile. Wie anstrengend dann allein Anrufe, ein kleiner Einkauf, der Haushalt sowieso sein können. Allerdings fällt mir erst durch unsere Geschichte auf, wieviele dumme Menschen es gibt, die jegliche soziale Grenzen überschreiten. Oder zieht man diese erst an? Strahlen wir etwas aus, was andere dazu nötigt, ihren Frust bei uns literweise auszuschütten? Es geht von übler Nachrede und Mobbing der Kinder, Betrug, bis zum offenen und sehr unhöflichen Kritisieren durch Wildfremde. Eigentlich sind einige Erlebnisse so kurios, dass man wirklich milde lächeln sollte. Aber unsere Familiengeschichte hat uns die ohnehin dünne schützende Haut ein- und weggerissen. Durch diese Schutzlosigkeit und dem Verlust natürlicher Menschenkenntnis kam es zum Beispiel zum Betrug.

Von anderen Eltern habe ich ähnliche Erfahrungen und Geschichten gehört. Wenn ich mich gedanklich neben uns stelle, bin ich fasziniert. Die Zeit der Therapie frisst eine Familie komplett auf und spuckt diese danach einfach aus. Auf der Strecke blieben in unserem Fall meine Figur, Freunde, Bekannte, der Job, andere kleine Patienten, das Vertrauen ins Leben, der Blick nach vorn.

Meine Depressionen hatten selbstverständlich leichtes Spiel. Aber das ist immer nur die dunkle Seite. Es gibt ja auch eine sehr helle Seite! So habe ich bei limalisoy eine Trostbox von Calistas Traum gewonnen. Ich sage, ein Zeichen! Glück kommt immer zum Glücklichen. Richtig? Und natürlich widerfährt uns viel Gutes. Wir haben tolle Freunde, auf die man sich verlassen kann, die Familie ist zusammen gerückt. Wir sind immer noch da. Sue Klein ist Frau 1000 Volt, ein Energievampir-ich erwähnte es sicherlich schon. Unser menschliches Perpetuum Mobile. Da lässt sich doch sicher etwas draus basteln, in Strom oder so umwandeln? Sue Klein ist die perfekte alternative, umweltschonende Energiequelle. Und sie macht auch noch Spaß. Jeden Tag beglückt sie uns mit einem ihrer deftigen Sprüche. Da ließe sich dann sicher noch einiges bei Youtube verdienen.

Letztens habe ich gelesen, dass Blogbesucher gern Fotos anschauen. Ich ziere mich da ein wenig, etwas preis zu geben, noch mehr preis zu geben. Mein Anliegen ist ja noch immer unsere Geschichte als Mutmacherblog umzusetzen. Also brauche ich Euch, Euch als Leser. Und so gibt es wieder ein paar Fotos.

Für mich ist mein morgendliches Highlight der Gang mit dem Hund. Stets begleitet uns unsere Fine, die Miezekatze. So gab es vor ein paar Tagen ein schönes Fotoschießen. Ich hab mich auch extra dafür auf die Wiese geschmissen, bin sogar wieder hochgekommen.

IMG_8270

IMG_8280

IMG_8273

2 Kommentare

  1. Es braucht keine Fotos – ganz im Gegenteil. Ich habe Probleme damit, wenn Leute zuviel von sich preisgeben. Ich habe die Ferien auch gehasst – ich wollte was tun!

    #Kommentiertag

  2. Kommentiertag… ja, ich mach ja schon… früher hab ich so gern vernetzt und woanders kommentiert, aber ich habe noch Hoffnung. Ich schau jetzt mal bei Dir vorbei…
    PS: bei uns beginnen jetzt zwei Wochen Ferien! Kreisch…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.