Blog

Die zwölf Ziele für 2015 – Teil 3

So schnell noch den letzten Teil fertig machen, denn das Jahr ist ja eigentlich schon wieder vorbei… so fühlt es sich jedenfalls gerade an.
Und ich habe keine Ziele mehr übrig, brauche aber noch zwei. Die letzte Woche war eigentlich so schön, dass ich keine weiteren Ziele und Wünsche habe. Vielleicht sollte ich mir dringend vornehmen, der heimatlichen Webseite Dorf Bützer noch ein Make up und ein Upgrade zu verschaffen. Vor Ablauf des Jahres.
Mein Blog zeigt auch eine Fehlermeldung. Mag vielleicht jemand helfen? (Update… hat sich erledigt, ich habe ein überflüssiges Plugin abgeschaltet… danke)

Das zwölfte Ziel könnte sein, das zwölfte Ziel zu finden. Aber ich habe fertig. Es gibt keine weiteren Ziele. Einfach weil ich zur Zeit auch glücklich bin. Wir sind zufrieden und fühlen uns im Gleichgewicht. Die Chemo scheint so langsam den Körper meiner Kleinen zu verlassen, so ausgeglichen war sie schon lange nicht mehr. Und sie wächst, sie fängt an zu wachsen! Mit 1,11 m ist sie etwa einen Kopf kleiner als Gleichaltrige. Da sie schon immer zu klein war, hat die Krankheit auch in Sachen Wachsen nichts positives gebracht. Außer, dass mir in schlechten Zeiten stets mein Mutterherz gebrochen ist, wenn ich diesen kleinen Menschen anschaute. Der Wunsch zu beschützen, zu heilen, für sein Kind dazusein, hat sich dann potenziert.

Hab ich eigentlich schon ein Ziel erreicht? Das werde ich später analysieren.

Wenn ich gerade beim Schreiben bin, möchte ich heute auf Hilfe für Ella aufmerksam machen. Eigentlich wurde die Seite für Engelchen Ella ins Leben gerufen. Ella hatte seit ihrer Geburt Leukämie, leider hat sie den Kampf verloren. Nun soll es aber mit Hilfe für Ella weitergehen. Es entstand eine wunderbare Zusammenarbeit mit der Berlinerin Giny Matters, die extra einen Song aufgenommen hat.

Bitte lernt das Projekt kennen, vergesst die kleinen Kämpfer nicht. Wir waren in der Zeit der Intensivtherapie so dankbar, dass es Menschen gab, die nicht weggeschaut haben, die gespendet haben für so wunderbare Projekte wie Klinikclowns, Mutperlen, Musik- und Spieltherapie. Da ist jeder Cent gut angelegt und ich behaupte, es hilft beim Durchhalten, beim Überleben. Danke!

2 Kommentare

  • Mel

    Klingt wirklich, als ginge es euch akuell gut und das freut mich! 🙂

    Ich bin gespannt wie dein Fazit für den Januar ausfällt. Ich schreibe aktuell schon etwas am Februar, zumindest das, was schon passiert ist. 😉

    Freu mich auf deinen Artikel und wünshe dir eine entspannte Woche! 🙂

    LG Mel

    • Kaddi

      Huhu Mel, stimmt… der Februar ist ja schon fast vorbei… Fazit… ok, dann schreib ich mal nachher was… es ist ja so turbolent hier… muss mir die Ziele dann wohl irgendwo sichtbar hintackern… LG Kaddi

Schreibe einen Kommentar zu Mel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.