Papmami

10. Juni 2020
von Kaddi
4 Kommentare

Tag 6516497984 – oder so…

Was für irre Zeiten. Und so viele Irre in diesen Zeiten.

Wirklich, ich habe nicht gewusst, dass so wenige so denken wie wir. Für viele in unserer Umgebung ist die Pandemie vorbei… Endlich wieder leben, endlich raus. Die Armen, waren so schwer eingeschränkt alle. Sobald sie aus der Tür sahen, wurden sie durch bewaffnete Einheiten ins Haus zurück gedrängt, mit hohen Strafen belegt und wehe sie wurden trotzdem draußen gesehen. Glaubt Ihr nicht? Ich auch nicht. Natürlich kann ich nur für meinen Landkreis sprechen. Aber das war tatsächlich hier ein Spaziergang durch alle auferlegten Regelungen.

Weiterlesen →

5. Mai 2020
von Kaddi
1 Kommentar

Tag 52 – Sounds like a melody

Heute habe ich mir die Zeit genommen, Alphaville zu hören. Es gibt jede Menge besonders aufbereitete bekannte und unbekannte Coronaüberstehsongs. In der Beziehung waren Alphaville schon immer Vorreiter. Es gibt seit Jahren online bereit gestelltes Material. Fans durften mitdiskutieren, gestalten, selbst singen, kritisieren-eben einfach mitquatschen.
Egal, ich bin mal wieder mittendrin im Hörrausch. Es tut gut und es soll irgendwie auch nur mir guttun. Also hört gefälligst nicht Alphaville. Alles meins. Hört Ihr? Meins. Meins. Meins.

Weiterlesen →

27. März 2020
von Kaddi
1 Kommentar

Tag 13 – Alles wie gehabt

Ich sollte wieder frühs anfangen zu schreiben. Da fällt mir mehr ein. Abends bin ich nur noch platt. Deshalb fielen mir meine Textereien bei Edelight vor ein paar Jahren auch immer so schwer. Ich hatte tagsüber das Kleinkind zu betreuen und stets die Deadline der Textabgabe im Auge. In die Kita durfte ich Sue Heck nicht bringen, da meine gewerbliche Tätigkeit nicht anerkannt wurde. Ich solle doch bitte abends schreiben, riet mir die Sachbearbeiterin des Amtes, wenn der Mann dann daheim ist. Als wäre es irgendein Hobby. Mein Widerspruch über den Landkreis zog sich mehrere Monate hin, doch dann bekam ich Recht. Habe allerdings meine Aufträge fast verloren.

Weiterlesen →

26. März 2020
von Kaddi
Keine Kommentare

Tag 12 – Wie lange noch?

Wir stehen erst am Anfang, sagen sie. Keiner weiß, was kommt, sagen sie. Niemand kann sagen, wie lange wir noch mit drastischen Einschnitten leben müssen. Das sagen sie. Fast täglich. Inzwischen hat sich Corona den ganzen Erdball geschnappt und treibt sein Unwesen vor allem da, wo er nicht ernst genommen wird.

Weiterlesen →

25. März 2020
von Kaddi
1 Kommentar

Tag 11 – Das Wetter und andere schöne Dinge

Spanisch kommt mir sehr spanisch vor, aber ich bleibe dran und höre mir immer wieder Vokabeln an. Das ging heute sehr gut in der Sonne. Es war so herrlich.
Erwähnte ich schon, dass ich eigentlich morgens, ganz früh, stets das Fenster schließe? Die Vögel brüllen doch teilweise sehr laut und nervtötend. Aber heute war irgendetwas anders. Ich fand es wunderschön und beruhigend. Wahnsinn, was man alles hören konnte. Da waren irgendwie ganz neue Vogelstimmen dabei.

Weiterlesen →

23. März 2020
von Kaddi
1 Kommentar

Tag 9 – Verwirrung

Wir hatten heute einen schönen Sonntag. Mit viel Lachen und Unbeschwertheit. Mit viel Vertrauen kann man sich etwas schönes schaffen. Niemand hat uns das Glücklichsein verboten. Oder traurige Gesichter erlassen.
Heute bin ich mit den Kindern den fünften Tag komplett zu Hause. Von einem Budenkoller ist bei uns noch lange nichts zu merken. Dabei waren die Kinder noch nicht einmal wirklich draußen. Also die Option haben wir noch. Sue Klein ist mit ihren Geschichten beschäftigt und Sue Heck kann sich derzeit für nichts wirklich begeistern. Also werde ich morgen eine kleine Fotosession mit den Kindern machen und ein paar Wohlfühlprojekte planen. Eine meiner Ideen ist ein großes Wandbild der Avengers oder der Guardians oft the Galaxy. Oder von allen zusammen. Aber ohne den Oberschurken Thanos. Loki wäre aber erlaubt. Damit wären wir einen Monat beschäftigt. Oder ich bringe doch mir und den Kindern nähen bei, um Mundschutz zu fertigen. Maschinen habe ich genug. Keine Fragen bitte, warum ich hier vier Nähmaschinen zu stehen habe.

Weiterlesen →