Blog

Die zwölf Ziele – was gibt es zu berichten?

Komm ich jetzt ins Fernsääähn??? Na ins TV vielleicht nicht, aber es gab erst mal einen Zeitungsbericht in der MAZ über meine Bemühungen zur Dorfwebseite. Dabei habe ich den Mammutanteil an Arbeit noch vor mir. Das heißt, dass mir nicht nur meine angekündigten zwölf Ziele sondern auch dieser Zeitungsartikel etwas Druck machen. Immerhin habe ich mittlerweile eine Vorstellung, wie die Seite aussehen soll und was mir noch fehlt.
Was ich wirklich richtig niedlich finde, dass wir jetzt um Rat gefragt werden rund um das Internet. Aber mein Mann und ich helfen gern.

Ansonsten habe ich eigentlich nur das gelebt, was gerade anstand. Das Bloggen ist noch immer ein AlleJahreWieder-Bloggen. Ich habe einfach nichts mitzuteilen. Ein paar Dinge verwurste ich auf Facebook und Twitter, auch das eher sporadisch. Meine Lieblingsanekdote der Woche kann ich noch zum Besten geben:

„Gespräch auf dem Weg zur Schule mit Kind Nr. 3:
Mudda: Schau mal, wie schön die Sonne aufgeht!

Kind: Oh ja, das ist schön. .. aber den Regenbogen finde ich noch schöner.

Mudda sucht fragend den Himmel ab.

Kind sinniert weiter: Aber noch schöner ist die Aurora Borealis!

Ähm aber natürlich. Die auf jeden Fall. Schnell googeln geh.“

Da sag noch einer, dass Digimon verblödet. Ich denke oft, dass es falsch ist, TV-Konsum an sich zu verteufeln. Es bleiben anscheinend viel mehr brauchbare Dinge hängen, als Eltern glauben. Glauben möchten. Wichtig ist, trotzdem für genügend Anregung und Ausgleich zu sorgen. Unter anderem habe ich etwas sehr schönes gefunden und mit meiner Jüngsten, die ab sofort Sue Klein heißt (wann knacken wir die 1,12 m?), gebastelt. Das dürft Ihr im nächsten Post bewundern.

Im Übrigen ist morgen nichts mit Bus fahren. Es gibt Streik im Westhavelland.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.